Bleibt wachsam, meldet Naziaktivitäten →→→ Hier!
  Startseite
    Demo 2011
    Demo '09
    flugi
    aus der Provinz
    -Material
    -Migration
    -Nazigewalt
    -Termine
    -Theorie
  Über...
  Archiv
  KONTAKT
  ZECKENFUNK
  Abonnieren
 


 
Links
   Flüchtlingsforum Lübeck
   Walli bleibt!
   Wir können sie stoppen!
   *** *** ***
   Anarchist Federation (Lübeck)
   Avanti - Projekt undogmatische Linke
   BASTA! - Linke Jugend
   Gruppe Sur l'eau
   Radikale Linke Lübeck
   VVN-BdA e.V.
   *** *** ***
   Indymedia
   Konkret
   PROASYL
   Wikipedia
   Blogosphäre
   Klarmanns Welt
   nichtidentisches
   Projekt "späte Gerechtigkeit"

Webnews



http://myblog.de/lbgr

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
KEIN NAZIAUFMARSCH AM 21. AUGUST IN NEUMÜNSTER!

Für Samstag, 21.8.2010 kündigen schleswig-holsteinische Neonazis aus NPD und sogenannten "Freien Kräften" in Neumünster eine Demonstration im vermeintlichen Gedenken an den Preußenkönig Friedrich der Große an, dessen Todestag der 17.8.1786 ist. Als Auftaktort des Aufmarsches geben sie für 11 Uhr den neumünsteraner Bahnhof an. Hierbei handelt es sich um einen offensichtlichen Vorwand um dem Hitler-Stellvertreter und Kriegsverbrecher Rudolf Hess zu gedenken, dessen Todestag ebenfalls der 17.8. ist, seit er im Jahre 1987 Selbstmord beging. Im Gegensatz zu Friedrich dem Großen stellt ber für die Naziszene spektrenübergreifend eine äußerst symbolträchtige Figur dar. Schon seit den 1990ern führt diese regelmäßig geschichtsrevisionistische und ns-verherrlichende sogenannte "Gedenkmärsche" für die verstorbene Nazi-Größe in der Bundesrepublik und dem benachbarten Ausland durch, die im Jahre 2004 ihren Höhepunkt erreichten, als sich ca. 5000 Nazis aus ganz Deutschland und anderen europäischen Ländern zentral im süddeutschen Wunsiedel zusammenrotteten, wo Hess begraben liegt. Seitdem der zentrale Aufmarsch in Wunsiedel nach zunehmenden antifaschistischen Protesten (wieder) aufgrund seiner offenen Glorifizierung des Nationalsozialismus verboten wurde, finden seit 2005 immer wieder „spontane" Nazi-Demonstration auch in Norddeutschland rund um den 17. August statt. 2008 kam es z.B. zu einem kurzen "Fackelmarsch" von knappo 40 Neonazis in der Kieler Innenstadt, im vergangenen Jahr wiederholte sich ein ähnliches Szenario in Kaltenkirchen. Dieses Jahr hat sich die schleswig-holsteinische Naziszene offenbar auf die Strategie einer Vorwand-Demo verständigt, um offen zu ihrem Hess-Gedenken mobilisieren zu können. Klar ist, dass wir diesem geschichtsrevisionistischen und NS-verherrlichenden Aufmarsch nicht tatenlos zuschauen werden. Wir rufen dazu auf, sich am Sa., 21.8. dem Nazitreiben in Neumünster entgegen zu stellen. Schmiedet Pläne und mobilisiert massenhaft. ALLE AUF DIE STRAßE GEGEN DEN NS-VERHERRLICHENDEN UND GESCHICHTSREVISIONISTISCHEN NAZIAUFMARSCH AM 21.8.2010 IN NEUMÜNSTER! Infos zu antifaschistischen Gegenaktivitäten folgen sobald wie möglich. Checkt: [www.antifanms.blogsport.de] & [www.antifa-kiel.org] Autonome Antifa-Koordination Kiel PGP-Key: [http://www.antifa-kiel.org/tl_files/kiel_antifa/downloads/antifa-kiel.asc] [http://www.antifa-kiel.org]
9.8.10 22:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung